Bitte Thema auswählen:

Die blaue Mail der DPolG Bayern 06/2018

Inhalt:

  1. Winterstiefel kommen rechtzeitig
  2. Medieninfo - Rollout neue Dienstwaffe
  3. Neue Uniform mit Licht und Schatten
  4. Beförderungen 01.11.2018
  5. Neuberechnungen Startgutschriften
  6. Neuer Mitarbeiter bei der DPolG Bayern
  7. Polizeispiegel ist online

    Download als PDF
     

Winterstiefel kommen rechtzeitig

Info 33/2018 - Winterstiefel kommen rechtzeitig!

Eine immer nachdrücklich von der DPolG erhobene Forderung wird jetzt erfolgreich umgesetzt: Unsere BiE werden ab der 49. Kalenderwoche jeweils mit einem Paar Winterstiefel ausgerüstet.

Nicht erst seit den Grenzeinsätzen benötigen unsere Einsatzkräfte insbesondere für statische Einsatzlagen an kalten Wintertagen entsprechende Winterausrüstung.

Nach verschiedenen Testphasen (Kältekammer/Zugspitze) hat man sich mit Unterstützung der Behörden-leitung für ein hochwertiges Modell entschieden.

DPolG – im Einsatz für die Zukunft

Download als PDF

Medieninfo - DPolG begrüßt den Startschuss für Rollout neuer Dienstpistole

Medieninfo 24.09.2018 - DPolG begrüßt „Startschuss“ für Rollout neuer Dienstpistole

München, 24. September 2018 – Rainer Nachtigall, Landesvorsitzender des bayerischen Landesverbandes der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), ist über den heutigen „Startschuss“ für den Rollout der neuen Dienstpistole bei Bayerns Polizei hocherfreut. Im Hinblick auf die gestiegene Bedrohungslage hält er die schnelle Ausstattung der 33.500 polizeilichen Waffenträger mit einer modernen und hochwertigen Dienstpistole für dringend erforderlich.

In einer bayernweiten Umfrage der DPolG bei den Polizeibeschäftigten im Jahr 2012 hat sich die Kritik an der 1979 bei der Polizei eingeführten Dienstwaffe bestätigt. Die große Mehrheit hatte sich darin für die Ablösung der in die Jahre gekommenen Pistole ausgesprochen. Doch bis 2016 hatte die Ersatzbeschaffung für das Bayerische Innenministerium keine Priorität. Erst im Frühjahr 2017 kam die möglichst schnelle Neubeschaffung auf die Agenda.

Nachtigall hebt das große Engagement der Projektgruppe „Neue Dienstwaffe“ hervor, dem es zu verdanken ist, dass innerhalb kurzer Zeit ein Auswahl- und Ausschreibungsverfahren durchgeführt wurde. „Die Einbeziehung des praktischen Sachverstandes der Polizeibeamtinnen und -beamten durch Einbeziehung von 1.100 zukünftigen Nutzern hat sich auch bei der Auswahl der Waffe bewährt.“

DPolG - immer gut informiert!

Download als PDF

Neue Uniform mit Licht und Schatten

Neue Uniform mit Licht und Schatten

Im täglichen Gebrauch treten jedoch Probleme auf!
Eigenes bayerisches Logistikzentrum steht weiter auf der Agenda der DPolG

München, 30. August 2018 – Rainer Nachtigall, Vorsitzender des bayerischen Landesverbandes der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) stellt Licht und Schatten bei der neuen Polizeiuniform fest: Die Projektarbeit war gut, die Qualität erfüllt in vielen Bereichen jedoch nicht die Erwartungen.

Bei der heutigen Pressekonferenz erklärt Minister Herrmann, dass die Auslieferung der Neuen Uniform beendet wurde und Bayerns Polizisten nun von mehr Funktionalität, einer besseren Passform und einem sehr guten Tragekomfort ihrer neuen Dienstkleidung profitieren.

Die Arbeit der Projektgruppe Neue Dienstkleidung, in der kurzen Zeit 27.500 Uniformträger auszustatten, lobt Nachtigall ausdrücklich.

Hinsichtlich der Qualität können die Uniformträger dies nur in Teilbereichen bestätigen. Leider machen viele Beschäftigte gerade mit der Standarduniform andere Erfahrungen im täglichen Einsatz. So reißen z.B. Nähte von Diensthosen und Diensthemden ohne große Beanspruchung und die Farbe der Uniformteile schwindet schon nach wenigen Waschvorgängen.

Die DPolG hat die Mängel seit Monaten gesammelt und bereits mehrfach auf die auftretenden Beeinträchtigungen hingewiesen. Außer relativierender Rückmeldungen sind bis dato keine Reaktionen erfolgt.

Warum viele dieser Kritikpunkte in dem groß angelegten Trageversuch nicht aufgetreten sind, liegt für den Gewerkschaftsvertreter auf der Hand. „Die ausgelieferte Qualität entspricht nicht der Uniform, welche im Trageversuch erprobt wurde.“ so Rainer Nachtigall.

Verschärft wird das Problem dadurch, dass die Uniform im niedersächsischen Hann. Münden vertrieben wird. „Die in Aussicht gestellte Qualitätssicherung findet nicht zufriedenstellend statt“ sagt Rainer Nachtigall. Die Forderung der Polizeigewerkschaft nach einem eigenen bayerischen Logistikzentrum wird dadurch untermauert.

Für die DPolG ist klar: Bayerns Polizisten wollen zur der guten Qualität der Uniform, des Trageversuchs zurück. Da machen wir keine Kompromisse!

Download als PDF

Beförderungen 01.11.2018

Mindestvoraussetzungen:

Beförderung nach:

A 9 mit Amtszulage

A 11
§ 13 FachV-Pol/VS

letzte Beurteilung (Gesamturteil)

12 Punkte
(in A 9)

12 Punkte

doppelt gewichtete Einzelmerkmale
aus letzter BU
(in Punkten)

62 Punkte

61 Punkte

vorletzte Beurteilung (Rechenwert)

10 Punkte

10 Punkte

Sonstige Voraussetzungen

 

 

schwerbehindert im Sinne von
§ 2 Abs. 2 SGB IX
oder
mindestens 140 Monate in A 9

schwerbehindert im Sinne von
§ 2 Abs. 2 SGB IX oder
mindestens 70 Monate in A 10

Dienstzeitbeginn

mindestens
264 Monate

 

Beförderungsfähig:

2.787

586

Befördert werden:

80

31

Für hier nicht genannte Ämter gilt, dass alle zum 01.11.2018 Beförderungsfähigen befördert werden können.

DPolG – gut und durchsetzungsstark!

Download als PDF

Neuberechnung der Startgutschriften bei Zusatzversorgung

Info 30/2018 - Neuberechnung der Startgutschriften bei Zusatzversorgung

Die Zusatzversorgung der Tarifbeschäftigten wurde 2002 reformiert. Mit Startgutschriften für „rentenferne“ Versicherte unter dem 55. Lebensjahr wurden damals die bisher erreichten Anwartschaften berechnet und in das neue, beitragsorientierte Berechnungssystem überführt.

Als Folge der hierzu zwischenzeitlich ergangenen Rechtsprechung ist eine Neuberechnung der Startgutschriften erforderlich geworden. Ein Antrag der Versicherten auf Neuberechnung ist laut Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) nicht erforderlich.

Diejenigen, die eine Erhöhung ihrer Startgutschrift erhalten oder die bisherige Startgutschrift beanstandet oder ein Rechtsmittel eingelegt haben, werden von der VBL über das Ergebnis der Neuberechnung seit August nach und nach informiert.

DPolGDeinetwegen!

Download als PDF

Neuer Mitarbeiter bei der DPolG Bayern

Seit 1. Oktober 2018 ist es soweit. Die DPolG Bayern hat einen „eigenen“ Journalisten für die Presse­ und Öffentlichkeitsarbeit.

Es ist uns gelungen, Markus Haiß als neuen Mitarbeiter für die DPolG Bayern zu gewinnen. Markus Haiß war bisher stellvertretender Chefredakteur und Polizeireporter für „münchen heute“ beim Fernsehsender MünchenTV, einem Münchner Regionalsender. Dort war er unter anderem auch der  Macher von „110 – Das Polizeimagazin“.

Wir wünschen Markus Haiß einen guten Einstieg und freuen uns auf eine erfüllte Zusammenarbeit.

Polizeispiegel 10/2018

DPolG Polizeispiegel 10/2018

  • Streifenwagen 20?? – Komplexe Zusammenhänge bereiten Hürden
  • DPolG in eigener Sache
  • kurz & knapp
  • Neue Uniform
  • DPolG Malwettbewerb
  • Aus den Untergliederungen
  • Partnerseminar 2018