Info 17/2019 - Bezügeanpassungen in 2019, 2020 und 2021

Der erste Entwurf eines Gesetzes zur Anpassung der Besoldungs- und Versorgungsbezüge sieht u.a. folgende Eckpunkte vor:

  • Erhöhung um 3,2 Prozent rückwirkend zum 01.01.2019
  • Erhöhung um 3,2 Prozent zum 01.01.2020
  • Erhöhung um 1,4 Prozent zum 01.01.2021
  • Anwärterinnen und Anwärter erhalten ab 01.01.2019 eine Erhöhung um 50 Euro und ab 01.01.2020 um 100 Euro
  • Durch Streichung der ersten mit einem Wert besetzten Stufe in allen Besoldungsgruppen erfolgt eine weitere Besserstellung im Sinne der Nachwuchsgewinnung
  • Das Weihnachtsgeld bleibt unangetastet.

Die Erhöhungen sollen rückwirkend zum 01.01.2019 Wirkung entfalten. Die erhöhte Besoldung (und die Nachzahlung) werden voraussichtlich mit den Juli-Bezügen ausbezahlt.