Bitte Thema auswählen:

Die blaue Mail der DPolG Bayern 02/2016

Inhalt:

1. Taser im Einzeldienst
2. Taktische Einsatzmedizin institutionalisieren!
3. Beförderungsauswahl März 2016

Download als PDF

Taser im Einzeldienst

Die DPolG hat sich bereits vor über 10 Jahren erfolgreich für die rechtliche Einstufung des TASER als Hilfsmittel der körperlichen Gewalt und für die Erprobung bei den Spezialeinheiten eingesetzt. 

Die DPolG fordert aktuell:

Ø Erprobungsstatus bei den Spezialeinheiten  beenden und Umrüstung auf die technisch neueste TASER-Generation X 2.

Ø eine ergebnisoffene Erprobung in OEDs der Mittelzentren wie Würzburg, Ingolstadt,
Kempten oder Regensburg.

Die DPolG hat den Innenminister gebeten, die vorhandene Lücke zwischen Pfefferspray/ Schlagstock und der Schusswaffe auch für den Einzeldienst sinnvoll mit dem TASER zu schließen.

DPolG – wir setzen die Initiativen!

Taktische Einsatzmedizin institutionalisieren!

Die DPolG fordert seit 2013 Schulungsmaßnahmen in der taktischen Einsatzmedizin. Trotz Zusage des Ministers lehnt das IM diese Schulungen bislang ab.

Aus gesetzlichen, einsatztaktischen und fürsorgerechtlichen Verpflichtungen müsste spätestens seit den Terroranschlägen 2015 jedem klar sein:

Schichtler sind die Ersteingriffskräfte vor Ort! Sie sind dafür bestens auszurüsten und auszubilden.

Die DPolG hat deshalb den Minister erneut gebeten, die Aus- und Fortbildung in taktischer Einsatzmedizin bei der Bayer. Polizei zu institutionalisieren.

Beförderungsauswahl März 2016

Beförderung nach:A 9
mit Amtszulage
A 10
§ 13 FachVPol/
VS
A 11
§ 13 FachVPol/
VS
letzte Beurteilung
(Gesamturteil)
13 Punkte
(in A 9)
10 Punkte
(in A 9/Z)
13 Punkte
doppelt gewichtete
Einzelmerkmale
aus letzter BU
(in Punkten)
67 Punkte52 Punkte67 Punkte
vorletzte
Beurteilung
(Rechenwert)
11 Punkte9 Punkte10 Punkte
Sonstige
Voraussetzungen
schwerbehindert
im Sinne von
§ 2 Abs. 2 SGB IX
oder
mindestens 60
Monate in A 9
schwerbehindert
im Sinne von
§ 2 Abs. 2 SGB IX
oder
mindestens 70
Monate in A 10
Dienstzeit seit dem
allgemeinen
Dienstbeginn
Beförderungsfähig:3.1335201.143
Befördert werden:1099558