Grenzkontrollen durch Bereitschaftspolizei - Geschlossene Einheiten werden knapp …

Die Einsatzzüge der Bayer. Bereitschaftspolizei entsprechen seit Jahren nicht mehr den personellen und zahlenmäßigen Vorgaben. Maßgebliche Gründe hierfür sind die personelle Verstärkung der Landespolizei, um dort insb. Personaldefizite durch die hohen Ruhestandsabgänge und Belastungen zu kompensieren.

Zusätzlich müssen Einsatzkräfte der BePo bei der Ausbildung unterstützen, da nicht genügend Lehrpersonal für die deutlich erhöhten Einstellungszahlen etatisiert wird.

Jetzt wird die BePo nochmals bis auf weiteres um mehrere Einsatzzüge dezimiert, da diese komplett der Bundespolizei für Grenzkontrollen unterstellt werden. Damit stehen in Bayern zur Bewältigung wichtiger Aufgaben wie die Bekämpfung von Wohnungseinbrüchen, Sicherheit bei Demonstrationen, Fußballeinsätzen, Sylvester, usw. erheblich weniger geschlossene Einheiten zur Verfügung!

… hoffen wir, dass sich das nicht rächt und wir warnen jetzt schon vor einer weiteren Schwächung der BePo, da für 2017 eine zusätzliche Reduzierung um einen E-Zug geplant ist!

DPolG – für Klarheit und Transparenz!

Info zum Download als PDF