Info 18/2017 - Abschlagsfreier Antragsruhestand - Verbesserungen erreicht

Die Voraussetzung für den abschlagsfreien Antragsruhestand nach 20 Jahren Schichtdienst wurde infolge der DuZ-Erhöhung zum 1.1.2017 auf eine jährliche Mindeststundenzahl für Nacht-, Sonntags- und Feiertagsdienst umgestellt.

Im Rahmen der rechtlichen Vorgaben konnte die DPolG in konstruktiven Gesprächen mit Vertretern des Finanzministeriums deutliche Verbesserungen im Vollzug erreichen:

  • Erhalt der bislang zurückgelegten Zeiten.
  • Berücksichtigung von Teilzeit und Mutterschutz.
  • Anrechnung beim "qualifizierten" Dienstunfall, insbesondere infolge "tätlicher rechtswidriger Angriffe".
  • Anteilige Anerkennung beim

    • erstmaligen Wechsel von der Ausbildung in den Einzeldienst,
    • Wechsel vom "sonstigen belastenden unregelmäßigen Dienst" in den Schicht-/Wechselschichtdienst,
    • Eintritt in den Ruhestand.

PDF zum Download

DPolG - Deinetwegen!