Bitte Thema auswählen:

Info 52/2019 - Oberschenkelholster muss eine Option für Uniformträger sein

Die DPolG hat Innenminister Herrmann ihre Position zum Oberschenkelholster dargelegt:

  • Die Beschaffung eines Beinholsters für die Bayerische Polizei wird von der DPolG klar befürwortet. Dieser sollte, neben
    weiteren Varianten, auch den Kolleginnen und Kollegen des Wach- und Streifendienstes als eine weitere Option zur Auswahl stehen.
  • Die DPolG plädiert dafür, dass das dienstlich zur Verfügung
    gestellte Oberschenkelholster in den geschlossenen Einheiten nicht nur zum Einsatzanzug, sondern auch schon jetzt zur „normalen“ Uniform im Streifendienst getragen werden dürfen. Ein immer wiederkehrender Wechsel ist auch aus Sicht der
    Eigensicherung nicht sinnvoll.
  • Im Hinblick auf die Einführung des Oberschenkelholsters hält die DPolG den Wegfall einer polizeiärztlichen Vorstellung bei
    körperlichen Beschwerden mit den aktuellen Holstervarianten für geboten.

Download als PDF

DPolG – deinetwegen!