Medieninfo 31.03.2019 - Auch Bayerns Polizei möchte mit Flugtaxis „abheben“

München, den 1. April 2019 - Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) steht Überlegungen für einen Einsatz von fliegenden Quadrocoptern, sogenannten Flugtaxis, bei der Bayerischen Polizei positiv gegenüber. Der bayerische Landesvorsitzende Rainer Nachtigall sieht in der Nutzung dieser Flugtechnik vielfältige Anwendungsmöglichkeiten und Vorteile:

Zum einen können Polizeibeamtinnen und -beamte damit – ferngesteuert von ihren Einsatzzentralen - schnell und sicher an ihre Einsatzorte transportiert werden, wodurch viele Blaulichtfahrten im dichten Straßenverkehr vermieden werden. Auch nicht gebildete Rettungsgassen wären dann für die Polizei kein Hindernis mehr. Zum anderen könnte die Polizei damit auch Streifenflüge durchführen und hat von oben natürlich einen besseren Überblick als aus einem Streifenwagen.

Hinzu kommt, dass das Polizei-Flugtaxi mit Batterien angetrieben wird, was ein emissionsfreies und geräuscharmes Fliegen, gerade über dicht besiedelten Regionen, ermöglicht.

Und: „Die Zuladungsproblematik, die uns derzeit bei Streifenfahrzeugen stark beschäftigt, könnte mit Flugtaxis auch behoben werden. Eine Win-win-Situation für alle: Bürger, Klima und Polizei“, prognostiziert Nachtigall.

Download als PDF

DPolG - immer gut informiert!