Bitte Thema auswählen:

Verwaltungspraxis zur "20-Jahr-Regelung"

Verwaltungspraxis zur "20-Jahr-Regelung":

Antragsruhestand für Polizei Polizeivollzugsbeamte können nach 20 Jahren Schicht-/Wechselschichtdienst oder vergleichbar belastenden unregelmäßigen Diensten mit 60 auf Antrag ohne Versorgungsabschlag in Ruhestand gehen.

In den Präsidien wurden die Dienstzeiten zum Teil unterschiedlich angerechnet. Um einer weiteren Fehlentwicklung vorzubeugen hat die DPolG beim Innenministerium eine einheitliche Verwaltungspraxis eingefordert.

Das Anliegen der DPolG wurde vom Landespolizeipräsidenten aufgegriffen. Mit den Präsidien wird eine einheitliche Handhabung besprochen.