Mitglied werden
Aktuelles
  • Info
  • Covid
16.04.2021 20:00

Zweitimpfung mit AstraZeneca - auf Wunsch ermöglichen!

Die aktuelle Diskussion um Zweitimpfungen mit AstraZeneca sorgt für große Verunsicherung und Unverständnis bei den Polizeibeschäftigten.

Die STIKO ermöglicht die Zweitimpfung mit AstraZeneca bei unter 60-jährigen nach eingehender Beratung und auf eigene Verantwortung beim Hausarzt.

Die DPolG ist der Auffassung, dass dies auch in den polizeilichen Impfzentren möglich sein muss und spricht sich in einem Schreiben an Innenminister Herrmann für ein möglichst pragmatisches Vorgehen aus.

So will die DPolG die Zweitimpfung mit AstraZeneca auch bei unter 60-jährigen Polizeibeschäftigten ermöglichen. In Anlehnung an das Procedere in kommunalen Impfzentren kann dies nach einer eingehenden ärztlichen Beratung und mit einer schriftlichen Einverständniserklärung des Impflings erfolgen.

Ebenso pragmatisch muss dies bei großen Teilen der Bereitschaftspolizei, die der freien Heilfürsorge unterliegen, gelöst werden.

DPolG – #amPulsderZeit

zurück zur Übersicht

Auch interessant

Immer auf dem Laufenden

Newsletter abonnieren

Mehrmals im Jahr informieren wir gesammelt über Aktuelles aus dem Bereich Polizei und DPolG.
Jetzt NEWSLETTER ABONNIEREN!

Newsletter bestellen