Mitglied werden
PRW21

EINE INITIATIVE DER DPolG OBERPFALZ WIRD ZUM ERFOLGSMODELL

DEIG FÜR ALLE
EINSATZEINHEITEN

Das „Distanz-Elektro-Impuls-Gerät“ (DEIG), das landläufig nur unter dem Namen „Taser“ bekannt ist, hat mittlerweile Einzug in die Bayerische Polizei gehalten. Ein Erfolg, den die DPolG Bayern hartnäckig verfolgt und eingefordert hat.

Alle USK-Einheiten in Bayern sowie einige geschlossene Einsatzeinheiten wurden als Pilotdienststellen festgelegt und ausgestattet. Ziel dieses Pilotversuchs ist es, anhand von Echteinsätzen Erkenntnisse zu gewinnen, ob DEIG künftig auch im Streifendienst zum Einsatz kommen sollen.

Dabei freut es uns, dass auch die OED Regensburg dafür ausgewählt wurden, denn: alles angefangen hatte damals in Regensburg. Noch unter den Eindrücken des tragischen Einsatzgeschehens rund um den verstorbenen Studenten Tennessee Eisenberg im Jahre 2009 zeigte die DPolG Oberpfalz mit einem Seminar im September 2010 Vertretern von Behörden und der Öffentlichkeit die Gefährlichkeit von Messerangriffen
auf.

Im Februar 2016 legte die DPolG Oberpfalz mit einer Veranstaltung und Vorführung der Taser-Geräte in Schwandorf nach. Um die Wirkung zu demonstrieren, ließen sich auch einige DPolG-Mitglieder „tasern“.

Aus Sicht der DPolG kann mit dem Taser die Ausrüstung der Bayerischen Polizei höchst wirkungsvoll vervollkommnet werden, um die Beamten gegen Angriffe aus dem Nahbereich besser zu schützen.



EINSATZBETREUUNG
DER DPolG

BLUE FAMILY
OBERPFALZ

Wenn jeder an sich denkt, ist an jeden gedacht … weit gefehlt!


Darum bemühen wir uns auch für alle Kolleginnen und Kollegen präsent zu sein, was in einem Flächenpräsidium wie der Oberpfalz oft schwierig ist. Ende 2019 stand dann eine erste kleine Truppe bereit um Größere Einsätze als Gewerkschaft zu betreuen. Meist Funktionsträger der DPolG verteilten dabei an alle Kräfte vor Ort Heiß-/ Kaltgetränke, kleine Snacks und nützliche Präsente.

Gespräche im Mittelpunkt

Doch das Hauptaugenmerk gilt dabei nicht nur dem Verteilen von Süßigkeiten und Kugelschreibern, vielmehr zählen die Eindrücke vor Ort, sich einen Überblick zu verschaffen und Erfahrungen zu sammeln. Mit welchen Problemen oder Einschränkungen müssen die Kollegen zurechtkommen, was kann verbessert werden? Dies schließlich an der richtigen Stelle anzusprechen und Lösungen für die Zukunft vorzuschlagen, erscheint dabei als wichtigste Aufgabe der Einsatzbetreuung.

Im November 2019 startete die Oberpfälzer Einsatzbetreuung der DPolG bei einem größeren Fußballspiel in Regensburg, wobei unsere hieße Schokolade mit Sahne und blauen Streuseln besonders gefragt war. Zweimal besuchte die Gruppe auch die Einsatzkräfte die in der Regensburger Innenstadt die Einhaltung der Corona-Schutzvorschriften im Jahr 2020 zu überwachen hatten und kamen mit den Kolleginnen und Kollegen ins Gespräch.

Verschiedene Großkontrollstellen entlang der A6 waren das Ziel der Betreuer trotz Regen und Kälte im November 2020, wo unsere Süßigkeiten, Powerdrinks und kurze Gespräche sehr willkommen waren.

Auch Corona wird vorübergehen

Leider bremst diese unsägliche Pandemie die Betreuer ebenfalls aus. Für verschiedenen Einsätze wurde die Möglichkeit der Einsatzbetreuung geprüft, waren aber ohne Verstöße gegen die AHA-Regeln und Hygienevorschriften nicht mehr realisierbar. Dennoch konnten wir durch Einzelbesuche den derzeit „Grenzdienstleistenden“ Stärkungen zukommen lassen.
Aber eins ist gewiss: Die Gruppe für die sich mittlerweile noch einige Freiwillige gemeldet haben steht bereit und schart schon mit den Füßen. Auch Corona wird vorübergehen, dann werden wir uns wieder auf den Weg machen um bei großen Polizeieinsätzen Aufmerksamkeiten verteilen und die Augen und Ohren für euch offen zu halten.



Am Puls der Zeit

SOCIAL
MEDIA

Gerade in einem Flächenpräsidium wie der Oberpfalz bieten social Media die Möglichkeit Informationen, Gemeinsamkeiten und ein Wir-Gefühl schnell an den Mann/ die Frau zu bringen.

„Das Web ist mehr eine soziale Erfindung als eine technische.“

Tim Berners-Lee

Unsere Internetpräsenz ist uns wichtig, aber es gibt wichtigeres! So haben wir, nachdem zwei oberpfälzer Kollegen tragisch verunglückt sind, unsere Kanäle ganz bewusst für ein paar Tage offline gestellt.
Auch Provokationen aus anderen Kanälen wollen wir damit begegnen und die menschliche Seite und Leistung der Polizei immer wieder in Erinnerung rufen.



Für Alle

STARK IM
TARIF

Die DPolG Oberpfalz ist durch Sabine Gnan (Personalrat/ KPI Amberg) mit einem Mitglied in der Tarifkommission der DPolG Bayern vertreten.

Durch die Kommission wurde das Positionspapier mit „15 x deinetwegen“ Schwerpunkten herausgegeben. Hier werden sich zahlreiche Polizeiangestellte auch mit ihren Anliegen wie beispielsweise Altersteilzeit, Krankengeldzuschuss, Erhöhung der Schichtzulage usw. wiederfinden. Aber auch weitere Themen, wie z. B. die Eingruppierung/ Berechnungsgrundlagen von Polizeiangestellten, die im handwerklichen Bereich in Doppelfunktion beschäftigt sind, wurden zwischenzeitlich aufgegriffen und werden hier thematisiert, um rasch Verbesserungen bei den Entscheidungsträgern einzufordern. Während der Pandemie und der damit einhergehenden Einschränkungen arbeitete die Kommission fortlaufend weiter. So nahmen die Mitglieder u.a. am digitalen Bundeskongress der DPolG teil, um die bayerischen Anliegen dort
zusammen mit dem Deutschen Beamtenbund – Tarifunion weiter voran zu treiben.



Immer auf dem Laufenden

Newsletter abonnieren

Mehrmals im Jahr informieren wir gesammelt über Aktuelles aus dem Bereich Polizei und DPolG.
Jetzt NEWSLETTER ABONNIEREN!

Newsletter bestellen