Frauen- und Familienvertretung

Sie haben Fragen zum Thema Mutterschutz, Elternzeit, Elterngeld, Vereinbarkeit von Beruf und Familie oder Flexibilisierung der Arbeitszeit?

Wir, die Mitarbeiterinnen der Frauen- und Familienvertretung der DPolG Bayern werden Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Wir vertreten schwerpunktmäßig die Interessen unserer weiblichen Beschäftigten, haben aber natürlich auch jederzeit ein offenes Ohr für unsere männlichen Kollegen und sind sowohl für Beamte als auch für Tarifbeschäftigte zuständig.

Neben Birgit Manghofer als Landesbeauftragte der Frauen- und Familienvertretung der DPolG Bayern hat nahezu jeder Bezirksverband eine Vertreterin und auch in vielen Kreisverbänden gibt es inzwischen Ansprechpartner. Ferner stellen wir auf unserer Internetseite umfassendes Informationsmaterial zu Verfügung und versuchen, individuelle Fragen zu beantworten.

Sie können sich auch bei Problemen wie psychischen Belastungen im Arbeitsumfeld, sexueller Belästigung am Arbeitsplatz oder Suchtproblemen jederzeit vertrauensvoll an uns wenden. Wir werden versuchen, Ihnen die erforderliche Hilfe zukommen zu lassen. Als Frau bei der Polizei haben Sie natürlich dieselben Probleme wie unsere männlichen Kollegen, jedoch gibt es auch Bereiche, die mehr frauenspezifische
Fragen oder Probleme aufwerfen. Hier sind wir gerne als Ansprechpartnerinnen für Sie da!

 

Info 08/2018

Zulage - Dienst zu ungünstigen Zeiten

Nachzahlung voraussichtlich mit Mai-Gehalt

Der Bayer. Landtag hat Ende Februar das Gesetz zum Nachtragshaushalt 2018 verabschiedet. Das Gesetz wird bis Ende März veröffentlicht.

Mit der Verabschiedung des Nachtragshaushaltgesetzes wurde auch der zweiten Stufe der DuZ Erhöhung auf 4,50 Euro/Nachtdienststunde ab 01.01.18 zugestimmt.

Das Landesamt für Finanzen wird die Nachzahlung der erhöhten DuZ-Zulage voraussichtlich mit dem Mai Gehalt überweisen.

Damit hält Innenminister Herrmann Wort bei der DuZ Erhöhung.

DPolG - immer gut informiert

Download als PDF