JUNGE POLIZEI

Astrid "Sissi" Schiffbäumer
BLKA
Tel: 089 / 12 12 - 12 88
Kontakt aufnehmen

Als Jugend- und Nachwuchsorganisation der DPolG vertreten wir die Interessen und Bedürfnisse der jungen Kolleginnen und Kollegen. Immer wieder konnten wir als Sprachrohr der JUNGEN POLIZEI
wesentliche Impulse für die gewerkschaftliche Arbeit geben.
Hier stehen für uns die Belange und Interessen der Kolleginnen und Kollegen bis zum 30. Lebensjahr im Vordergrund. Infos findet Ihr auch unter https://www.jungepolizei.de/bayern

So sind es insbesondere Probleme der Ausbildung und Ausrüstung, aber auch polizeispezifische
Jugendprobleme und Fragestellungen, z.B. hinsichtlich Schwangerschaft und Elternzeit, mit denen
wir uns als JUNGE POLIZEI thematisch auseinandersetzen.
Auch gehört die Gestaltung der Freizeit in den für viele ungewohnten kasernenähnlichen Unterkünften oder der reibungslose Wechsel von Kolleginnen und Kollegen der Bereitschaftspolizei in den Einzeldienst zu unseren vielfältigen Aufgaben.

Ein in den letzten Jahren immer wichtiger gewordenes Aufgabenfeld ist die Betreuung von Kolleginnen und Kollegen bei großen Einsatzlagen. Hier versuchen wir – auch über die Landesgrenzen hinweg und zusammen mit anderen Landesverbänden – die Einsatzkräfte vor Ort zu unterstützen und zu betreuen.

Die Kolleginnen und Kollegen der Bereitschaftspolizei werden schon kurz nach ihrer Einstellung in einer kurzen Vorstellung im Rahmen einer Unterrichtseinheit über die vielseitigen Vorteile der DPolG-Mitgliedschaft informiert. Bei dieser Gelegenheit werden auch unsere Vertrauensleute vorgestellt, an die man sich während der Ausbildung wenden kann.

Als Jugendorganisation der DPolG sind wir parteipolitisch unabhängig und neutral. Wir versuchen, unsere Kontakte zu den Parteien, insbesondere zu den jeweiligen Jugendorganisationen, zu pflegen. Durch ein kollegiales Verhältnis und einen regen Austausch sind wir immer auf dem Laufenden. Dies ermöglicht es uns unter anderem, unsere Argumente mit Nachdruck zu vertreten und dadurch auf die aktuelle politische Entwicklung Einfluss zu nehmen.

Der Landesbeauftragte für die JUNGE POLIZEI wird vom Landeskongress gewählt und ist Mitglied des Hauptvorstandes der DPolGBayern. Somit ist ein reger Erfahrungs- und Informationsaustausch zwischen der JUNGEN POLIZEI und der DPolG gewährleistet. Er repräsentiert die geleistete Arbeit der JUNGEN POLIZEI nach außen und ist für die Planung von Schulungen, Öffentlichkeitsveranstaltungen
und Aktionen verantwortlich. Bei seiner Arbeit wird der Landesbeauftragte durch seine beiden Stellvertreter und die Bezirks- und Kreisbeauftragten der JUNGEN POLIZEI unterstützt.

Der Landesbeauftragte ist zudem Mitglied der Bundesjugendkonferenz, die sich aus den Landesjugendleitern der Länder und der Bundesjugendleitung zusammensetzt. Hier werden Fragen, Probleme und Themenfelder mit überregionaler bzw. bundesweiter Bedeutung thematisiert.

Die JUNGE POLIZEI ist als Fachgewerkschaft Teil der Deutschen Beamtenbundjugend Bayern,
der Jugendorganisation des Bayerischen Beamtenbundes und vertritt dort die Interessen unserer Mitglieder.

Bei der Bewältigung unserer vielfältigen Aufgaben kommen uns natürlich die stetig steigenden Mitgliederzahlen zu Gute. Denn steigende Mitgliederzahlen, vor allem aus den Reihen der jungen Kolleginnen und Kollegen der Bereitschaftspolizei, stärken uns als Jugendorganisation der DPolG gemäß dem Motto “Der Jugend gehört die Zukunft!“.