JUNGE POLIZEI

Sandra Wolff
PI Lindau
Tel: 08382 / 910-0
Kontakt aufnehmen

JUNGE POLIZEI

Markus Schäfer
III. BPA Würzburg
Tel: 0931/ 4106 - 4601
Kontakt aufnehmen

Als Jugend- und Nachwuchsorganisation der DPolG vertreten wir die Interessen und Bedürfnisse der jungen Kolleginnen und Kollegen bis zum 30. Lebensjahr.

Die Kolleginnen und Kollegen der Bereitschaftspolizei werden schon kurz nach ihrer Einstellung im Rahmen der Selbstdarstellung über die vielseitigen Vorteile einer DPolG-Mitgliedschaft informiert. Bei dieser Gelegenheit werden auch unsere Vertrauensleute vorgestellt, an die man sich während der Ausbildung jederzeit wenden kann.

UNSER AUFGABENGEBIET

Wir setzen uns insbesondere mit Problemen der Ausbildung und der Ausrüstung, aber auch mit dem Polizeiberuf zusammenhängende persönliche Fragestellungen wie Vereinbarkeit von Familie, der heimatnahen Verwendung oder den Aufstiegs- und Karrieremöglichkeiten auseinander.
Auch gehört die Gestaltung der Freizeit in den für viele ungewohnten kasernenähnlichen Unterkünften oder der reibungslose Wechsel von Kolleginnen und Kollegen der Bereitschaftspolizei in den Einzeldienst zu den vielfältigen Aufgaben der JUNGEN POLIZEI. Um dies zu erleichtern, organisieren wir regelmäßig Sportveranstaltungen, Partys sowie themenbezogen Veranstaltungen.

Ein in den letzten Jahren immer wichtiger gewordenes Aufgabenfeld ist die Betreuung von Kolleginnen und Kollegen bei großen Einsatzlagen. Hier unterstützen und betreuen wir auch über die Landesgrenzen hinweg die Kollegen und Kolleginnen bei ihren großen und kräftezehrenden Einsätzen.

UNABHÄNGIG UND NEUTRAL

Als Jugendorganisation der DPolG sind wir parteipolitisch unabhängig und neutral. Wir versuchen, unsere Kontakte zu den Parteien, insbesondere zu den jeweiligen Jugendorganisationen und den innenpolitischen Bereichen, zu pflegen. Dies ermöglicht es uns, unsere Argumente mit Nachdruck an den entsprechenden Stellen zu vertreten und dadurch auf die aktuellen politischen Entwicklungen Einfluss zu nehmen.

WIR WERDEN GEHÖRT

Die Landesjugendleitung der JUNGEN POLIZEI wurde von der Landesjugendkonferenz gewählt und sie ist direkt mit dem Hauptvorstande der DPolG Bayern vernetzt. Somit ist ein reger Erfahrungs- und Informationsaustausch zwischen der JUNGEN POLIZEI und der DPolG gewährleistet. Sie repräsentiert die geleistete Arbeit der JUNGEN POLIZEI nach außen und ist für die Planung von Schulungen, Öffentlichkeitsveranstaltungen und Aktionen verantwortlich. Bei ihrer Arbeit wird die Landesjugendleitung durch regionale Ansprechpartner der JUNGEN POLIZEI unterstützt. Und somit hat sie immer ein Ohr an der Basis und kann Probleme und Fragen der Kolleginnen und Kollegen direkt aufgreifen und angehen.
Die Landesjugendleitung ist zudem Mitglied der Bundesjugendkonferenz, die sich aus den Landesjugendleitern der Länder und der Bundesjugendleitung zusammensetzt. Hier werden Fragen, Probleme und Themenfelder mit überregionaler bzw. bundesweiter Bedeutung thematisiert.

Die JUNGE POLIZEI ist als Fachgewerkschaft Teil der Deutschen Beamtenbundjugend Bayern, der Jugendorganisation des Bayerischen Beamtenbundes und vertritt dort die Interessen unserer Mitglieder innerhalb der großen Beamtenfamilie.