Unter Karriere im Beruf hat jeder so seine eigene Vorstellung. Karriere - berufliches Fortkommen ist in der Bayer. Polizei grundsätzlich möglich. In der Schutzpolizei wie Kriminalpolizei oder in der Verwaltung, im Aufstieg von der 2. QE in die 3.QE und sogar weiter in die 4. QE, als Direkteinsteiger oder Aufsteiger, als Arbeitnehmer und Beamter, als Akademiker oder anderen Schulausbildungen.

Als DPolG arbeiten wir daran, die Möglichkeiten immer weiter zu verbessern. Dabei haben wir ein besonderes Augenmerk auf die Transparenz und die Rechtssicherheit der Verfahren. Zusammen mit unserem Dachverband, dem Bayerischen Beamtenbund setzen wir uns für die Festigung des Berufsbeamtentums und beamten- wie versorgungs- und besoldungsrechtliche Verbesserungen ein.

In unserem gewerkschaftlichen Engagement stehen dabei die Bewältigung von Arbeitnehmer- und Beamtenrechtliche Herausforderungen gleichrangig nebeneinander.

Unter dieser Rubrik haben wir gewerkschaftliche Infos zu Besoldung und Einkommen, Aufstieg, Beförderung, Beurteilung und Stellbesetzung zusammengefasst.

Die aktuell gültigen Beförderungsbewährungszeiten (Mindestwartezeiten) gibt es hier als Download.

Beförderungsrichtlinie

Möglichkeiten werden nicht ausgeschöpft!

Eine Neufassung der Beförderungsrichtlinie wurde den Gewerkschaften und dem HPR vom Innenministerium vorgelegt. Die neuen Kriterien:

PK/KK – POK/KOK

Aufstiegsbeamte, die bereits 36 Monate in A9 oder A9/Z aufweisen, können je nach Prüfungsfünftel gestaffelt, frühestens nach 24 – spätestens nach 36 Monaten befördert werden.

Direkteinsteiger sollen – trotz gleicher Prüfung - losgelöst vom Prüfungsfünftel pauschal nach 36 Monaten befördert werden.

PR/KR – POR/KOR (mQ)

Die bisherige Bewährungszeit wird von 36 auf 24 Monate verkürzt.

PR/KR – POR/KOR (DHPol)

Die bisherige prüfungsabhängige Staffelung wird von mind. 36 und max. 48 Monate auf mind. 24 und max. 36 Monate reduziert – aber nur für den, der bereits mind. eine 36monatige Dienstzeit in A 13 aufweist.

Nach unserer Ansicht bleibt das IM weit hinter den Vorschlägen der AG und den Möglichkeiten des Neuen Dienstrechtes zurück. Deshalb haben wir und der HPR der Beförderungsrichtlinie nicht zugestimmt.

DPolG – Klartext wo nötig!